Urlaubsziel Portugal

Paúl da Serra

Im Inneren Madeiras erstreckt sich die Hochebene Paúl da Serra. Die vegetationsarme Ebene steht in einem deutlichen Kontrast zur übrigen Landschaft Madeiras.

Die Hochebene erstreckt sich über rund 100 km² und nimmt das Gebiet westlich der zentralen Bergregion ein. Sie wird nur von einer größeren Straße durchquert, die man von Funchal oder São Vicente kommend über den Encumeada-Pass erreicht.

Hochebene Paúl da Serra

Die Höhe der Ebene liegt durchschnittlich bei über 1400 m. Das Klima der Paúl da Serra ist rauh und an vielen Tagen im Jahr herrscht Bevölkung. Von den Niederschlägen der Hochebene aus werden zahlreiche Gebirgsbäche Madeiras gespeist.

In der nebelreichen Landschaft hat sich eine besondere Vegetation entwickelt. Die Fläche ist weitgehend baumlos, oft anzutreffen sind Heide- und Farnarten. Einige Windräder stehen heute auf der Fläche, um die häufig wehenden Winden für die Stromerzeugung zu nutzen.

Windräder, Hochebene Paúl da Serra