Urlaubsziel Portugal

Ponta da Piedade

Rund 2 Kilometer südlich von Lagos wird die Landzunge Ponta da Piedade von Steilküste mit bizarren Felsformationen eingerahmt.

Die meisten Menschen verbinden mit der Algarve die gelblich-rötliche Steilküste mit ihren kleinen Buchten und den markanten Felsskulpturen, die das Ergebnis der Gesteinsverwitterung sind. Ein besonders schöner Abschnitt dieses Küstentyps findet sich südlich von Lagos rund um die Landzunge Ponta da Piedade.

Algarve, Steilküste bei Lagos

Am südlichen Ende der Landzunge steht ein 51 m hoher Leuchtturm, der 1912 erbaut wurde. Diesen kann man mit dem Auto anfahren. Es ist auch möglich, von Lagos aus eine Wanderung dorthin zu unternehmen.

Algarve, Steilküste bei Lagos

Einige der kleinen Buchten, die sich zwischen Lagos und der Ponta da Piedade befinden, eignen sich zum Baden. Eingerahmt zwischen den Felsen finden sich kleine Sandstrände, die zu Fuß erreichbar sind.

Portugal-Tipp:

Man sollte bei gutem Wetter unbedingt eine Bootsfahrt von Lagos zur Ponta da Piedade machen. Erst vom Meer her eröffnet sich dem Betrachter die ganze Schönheit der Küste.

Am Leuchtturm führt eine Treppe hinab in eine der kleinen Buchten, die sich hier durch Erosionsprozesse im Laufe der Zeit entwickelt hat. Das Niederschlagswasser von oben und das Meereswasser von unten setzen den Felsen zu, so dass sich die Küste allmählich in Buchten, Brandungstore und isolierte Brandungspfeiler auflöst.

Felsformation an der Ponta da Piedade