Urlaubsziel Portugal

São Miguel

Die Insel São Miguel liegt die mit Abstand größte Insel der Azoren. Sie liegt im Ostteil der Inselgruppe, rund 3000 km vom portugiesischen Festland entfernt.

São Miguel, das zur sogenannten Ostgruppe der Azoren gehört, hat eine Fläche von 759 km². Rund die Hälfte der azoreanischen Bevölkerung wohnt hier. Die Länge der Insel beträgt etwa 65 Kilometer, die Breite dagegen nur 15 Kilometer.

Die Insel präsentiert sich in satten Grüntönen. Neben ausgedehnten Weideflächen für die azoreanischen Kühe bedecken Nadelwälder einen Teil des bergigen Inselzentrums. Sowohl im Westen wie auch im Osten erreichen die Berge Höhen von mehr als 800 m. Die höchste Erhebung ist der Pico de Vara mit 1103 m ü. NN.

Landschaft auf São Miguel

Der vulkanische Ursprung der Insel ist vielerorts spürbar. Traumhaft schöne Kraterseen mit tiefblauem Wasser gehen auf vulkanische Einsturzkessel zurück. Das weiche Vulkangestein ist durch Erosion stark zerklüftet worden und bildet steile Hänge zu den Kraterrändern. Zudem gibt es an einigen Stellen heiße Quellen, die von dem erhöhten Wärmefluss im Erdinneren zeugen.

Unter dem milden, regenreichen Klima São Miguels konnte sich eine besondere Vegetation entwickeln. Viele Arten sind treten nur auf den Azoren auf. Auch gibt es viele Ähnlichkeiten mit der Pflanzenwelt Madeiras und der Kanarischen Inseln. Zu den ursprünglichen Bewohnern der höheren Lagen gehören der Lorbeerbaum (Laurus azorica) und die Baumheide (Erica azorica). Die vielerorts anzuteffenden Hortensien stammen dagegen aus Asien.

Küstenzone auf São Miguel

Überall auf der Insel trifft man bis in höhere Lagen auf ausgedehnte Weideflächen für die azoreanischen Kühe. Die Rinderhaltung ist der Hauptzweig der Landwirtschaft, daneben werden aber untergeordnet auch Mais, Tabak, Ananas und sogar Tee angebaut.

São Miguel-Tipps:
Walbeobachtung vor der Küste São Miguels
Besuch der heißen Quellen von Furnas
Wanderung entlang des Kraterrandes von Sete Cidades
Fahrt entlang der wilden Ostküste São Miguels
Besuch des Kratersees Lagoa do Fogo

Industrie gibt es dagegen auf São Miguel nur wenig. Zunehmend bedeutender wird der Tourismus. Trotzdem ist die Insel kein Ziel für Massentourismus. Hotels finden sich überwiegend in der Hauptstadt Ponta Ponta Delgada.

Fast die Hälfte der etwa 130000 Einwohner von São Miguel lebt in und um Ponta Delgada. Hier befindet sich der einzige Hafen für große Fähr- und Frachtschiffe und der Sitz der Universität der Azoren.

Ponta Delgada, Promenade

Die Hafenstadt bildet das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Azoren. Auch wenn Ponto Delgada mit 65000 Einwohnern keine Großstadt ist, so ist es doch die einzige Stadt der Inselgruppe, die so etwas wie städtisches Flair besitzt. Die meisten Hotels befinden sich hier, so dass Ponto Delgada ein guter Ausgangspunkt für einen Besuch auf São Miguel ist.