Urlaubsziel Portugal

Terceira

Terceira ist eine Insel in der Zentralgruppe der Azoren. Neben viel Natur macht sie die historische Altstadt von Angra do Heroísmo zu einem lohnenden Reiseziel.

Terceira ist mit rund 400 km² die drittgrößte Insel der Azoren. Sie ist Teil der Zentralgruppe, ihre Nachbarinseln sind Graciosa im Westen und São Jorge im Süden. Die Insel Terceira liegt knapp 1600 km von portugiesischen Festland entfernt. Entdeckt wurde Terceira im 15. Jahrhundert, die Besiedlung durch Portgual begann ab 1450.

Terceira, Landschaft im Nordosten

Die Küste Terceiras ist überall als Steilküste ausgebildet. Das Hinterland ist bergig und wird im Nordwesten der Insel von der Serra de Santa Bárbara eingenommen, deren höchster Punkt 1021 m erreicht.

Der vulkanische Ursprung Terceiras ist immer noch erkennbar. Mehrere nicht mehr aktive und daher von dichter Vegetation bewachsene Krater sind Zeugen der vulkanischen Vergangenheit. Doch auch heute noch gibt es Anzeichen vulkansicher Aktivität. Fumarolen stoßen vulkanische Gase aus und auch Lavaströme haben sich noch in der Vergangenheit ihren Weg aus der Serra de Santa Bárbara zum Meer gesucht.

Terceira, typische Architektur

Terceira ist landwirtschaftlich geprägt. Große Bereiche in Küstennähe werden von Weideflächen eingenommen. Das typische Bild der Insel sind die durch Steinmauern getrennten Wiesen, auf denen die azoreanischen Kühe weiden. Im gebirgigen Inneren finden sich dagegen ausgedehnte Waldgebiete.

Terceira, Küste

Oberhalb der Ortschaft beginnen die Ausläufer der Serra de Santa Bárbara. Dieses vulkanische Gebirge reicht im Inselinneren vom Terceira auf eine Höhe von 1021 m. In dem Gebiet gibt es einige gute Wanderwege.

Serreta, Hauptstraße

Die Besiedlung ist fast ausschließlich auf den Küstenstreifen beschränkt. Das Innere von Terceira ist beinahe unbewohnt. Es gibt daher auch nur wenige Straßen, die in das Inselzentrum führen. Die kleinen Küstenorte sind als langgezogene Straßendörfer ausgebildet. Die größten Siedlungen sind Angra do Heroísmo und Praia da Vitória.

Angra do Heroísmo, das mit einer vollständig restaurierten Altstadt aufwartet, gilt als schönste Stadt des gesamten Archipels und zählt zum Weltkulturerbe. Der geschützte Hafen machte Angra do Heroísmo zu einem idealen Ort für einen Zwischenstopp auf der Route zwischen Portugal und den Überseegebieten in Amerika, Afrika und Asien.

Angra do Heroísmo

Der zollpflichtige Aufenthalt der Segelschiffe machte Angra do Heroísmo in früheren Jahrhunderten reich. Und dieser Reichtum spiegelt sich in der aufwändigen Architektur vieler Gebäude wider.

Der Flughafen Terceiras, der auch militärisch genutzt wird und über eine Landebahn verfügt, auf der große Passagierflugzeuge starten und landen können, befindet sich im Nordosten bei Lajes. Von dort kann man über eine gut ausgebaute Schnellstraße in rund zwanzig Minuten nach Angra do Heroísmo gelangen.